UNTERNEHMEN

Das Fill
Future Lab

Das FUTURE LAB – die „coolste Wissensfabrik für digitale Talente und innovative Geister“ – ist eine moderne Wissens- und Lernstätte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Digitalisierung, Forschung, Innovation, Naturwissenschaften und Technik stehen hier im Fokus.

Discover your Genius

Mit Neugierde entdecken die Kids ihre Interessen und Talente und lernen neue Berufsbilder kennen. Auf 140 Quadratmetern bietet der generationsübergreifende Think Tank „Future Lab“ Bildungsmöglichkeiten der besonderen Art. Ausgestattet mit 3D Drucker, Green-Screen, jede Menge Robotern und Programmierplattformen bietet das Labor eine kreative und inspirierende Umgebung wo die BesucherInnen zukünftige Technologien erleben.

Acht Labore

Das FUTURE LAB besteht im Wesentlichen aus acht Laboren: VR LAB, DATA LAB, SMART LAB, HEALTH LAB, ROBO LAB, MOBILITY LAB, MAKING LAB und MEDIA LAB. Jedes ist eine in sich abgeschlossene Lerneinheit, bei der sich die TeilnehmerInnen spielerisch Wissen und Kompetenzen von morgen aneignen. So unterschiedlich die einzelnen Labs auch sind, zielorientiertes Handeln, sorgfältiger Umgang mit dem Equipment und Team- und Reflexionsfähigkeit sind wesentliche Kompetenzen, die hier vermittelt werden.

Das Konzept des FUTURE LABs richtet sich an verschiedenste Zielgruppen. Unsere Programme begeistern Kinder und Jugendliche von Kindergärten, Volksschulen, Mittelschulen und Oberstufen genauso wie Lehrlinge und Erwachsene. Auch unsere Kunden, Lieferanten und Partner haben die Möglichkeit, an Innovationen und Kooperationen zu arbeiten.

FUTURE LAB
kids discover technologies

Die Kinder erforschen Digitalisierung und Technik. Die Experimente und Instrumente werden altersgerecht eingesetzt und knüpfen ideal an die Vorkenntnisse der Kinder an. Nach einem Einführungsspiel mit Roboter „Pepper“ wechseln die Kinder im Stationenbetrieb von Labor zu Labor und entdecken die digitale Welt.

Dauer: nach Vereinbarung
Anzahl: 12 bis 26 TeilnehmerInnen

Zielgruppe: 3- bis 10-jährige EntdeckerInnen

FUTURE LAB expert

Die TeilnehmerInnen lernen in Teamarbeit alle acht Labs und deren Technologien kennen und werden zu „ExpertInnen“ in den jeweiligen Themenbereichen. Im Stationenbetrieb wechseln die TeilnehmerInnen alle 25 Minuten.

Dauer: nach Vereinbarung
Anzahl: 12 bis 26 TeilnehmerInnen

Zielgruppe: Aufgrund der verschiedenen Komplexitätsstufen pro Lab ist dieses Format für jede Altersstufe (ab 11 Jahren) geeignet und kann in einem Advanced-Programm erweitert werden.

FUTURE LAB
team challenge

Die Schwerpunkte dieses Formats sind „Teambuilding“ und „Wettbewerb“. Für den gemeinsamen Erfolg ist die Zusammenarbeit in der Gruppe sehr wichtig. Die digitale Vernetzung der Labs und das gemeinsame Ziel machen den „We are one“- Spirit deutlich spürbar.

Nach der Einführungsphase werden die TeilnehmerInnen in acht Gruppen eingeteilt. Jedes Team hat ca. zwei Stunden Zeit, um sich mit den Technologien vertraut zu machen und die individuellen Herausforderungen selbstständig zu lösen. Alle haben ein gemeinsames Ziel: die Durchführung des „Robocups“. Jedes Team leistet seinen Beitrag für die erfolgreiche Durchführung. Am Ende werden die Erlebnisse reflektiert, Parallelen zu Alltagssituationen und der Berufswelt gezogen und über Gefahren der Digitalisierung diskutiert.

Dauer: ca. 4 Stunden
Anzahl: 18 bis 26 TeilnehmerInnen

Zielgruppe: Aufgrund des hohen Selbststeuerungsgrades bei der Erledigung der Aufgaben ist die „FUTURE LAB team challenge“ sowohl für SchülerInnen ab der vierten Schulstufe der Sekundarstufe I (Mittelschule, AHS Unterstufe) und der Sekundarstufe II (AHS Oberstufe, BHS, Lehrlinge, ...) als auch für Erwachsene geeignet. Insbesondere jüngeren SchülerInnen steht der Workshopleiter unterstützend zur Seite.

Wir empfehlen, zuvor den Workshop „FUTURE LAB expert“ zu absolvieren.

FUTURE LAB
company challenge

Die TeilnehmerInnen lernen betriebswirtschaftliche Zusammenhänge und die Wichtigkeit der Zusammenarbeit innerhalb des Teams (= MitarbeiterInnen) und zwischen den acht Labs (= Abteilungen) für einen erfolgreichen Arbeitsprozess kennen. Bei diesem Workshop wird das Konzept der „FUTURE LAB team challenge“ in einen Unternehmenskontext gestellt. Gerne kann Bezug zum Wirtschaftsunterricht oder zu firmenspezifischen Themen genommen werden.

Dauer: ca. 4 Stunden
Anzahl: 18 bis 26 TeilnehmerInnen

Zielgruppe: SchülerInnen der Sekundarstufe II, Lehrlinge und Erwachsene

FUTURE LAB
digital project

Im Rahmen des Workshops experimentieren die TeilnehmerInnen mit den Technologien der Labs und erleben Digitalisierung und Kreativität bewusst selbst. Den TeilnehmerInnen wird das Thema Digitalisierung in den acht Laboren spielerisch nähergebracht, um dadurch Interesse und Begeisterung für die intensivere Beschäftigung zu wecken. Bei der anschließenden Projektarbeit erstellen sie in Gruppen kreative Ergebnisse. Dabei kann die Aufgabenstellung ein für die Firma, die Schule, den Lebensbereich etc. relevantes Fallbeispiel sein. Durch verschiedene Prozessschritte, Coaching des Workshopleiters und unter Verwendung aller zur Verfügung stehenden Technologien im FUTURE LAB wird die Kreativität der Gruppen angeregt. Bei der Präsentation vor KollegInnen, Lehrkräften, AusbilderInnen etc. wird Digitalisierung in der Gruppe gemeinsam reflektiert und eine persönliche Weiterentwicklung angestrebt.

Dauer: ca. 8 Stunden
Anzahl: 12 bis 26 TeilnehmerInnen

Zielgruppe: SchülerInnen der Sekundarstufe II, Lehrlinge und Erwachsene

Wurde das Workshopformat „FUTURE LAB expert“ bereits absolviert, kann die Dauer auf ca. 4 Stunden verkürzt werden.

Mehr entdecken

Entsprechend Ihrer Ziele bieten wir Ihrer Schule, Ihrem Lehrerkollegium und Ihren SchülerInnen unsere professionelle Unterstützung an:

  • Zertifizierung Ihrer Schule als „digi.TNMS“
  • Lehrerfortbildung im Bereich Digitalisierung
  • Kompetenzaufbau im Bereich der Initiative „digi.komp“
  • Vorbereitung bei Wettbewerben (z. B. BeeBot Cup)
  • Fachvorträge

Hinter den Kulissen
Ihre SchülerInnen erhalten wertvolle Einblicke in die Praxis des Maschinenbau-Unternehmens Fill. Für einen zusätzlichen Mehrwert in Bezug auf Berufsorientierung können konkrete Tätigkeitsfelder der Fill Arbeitswelt in die Workshops eingebunden werden. Dabei ist auch der Austausch mit Fill „role-models“ – also „Vorbildern“ für die jeweilige Gruppe – möglich.

Future Zone Tour
Begleiten Sie uns bei einer 30-minütigen Tour durch die FILL FUTURE ZONE.

Coolstes Klassenzimmer

Das HOLODECK ist ein außergewöhnlicher Präsentations- und Schulungsraum. Es bietet Gruppen jeden Alters das perfekte Ambiente. Veranstaltungen, Workshops, Vorträge, Seminare und Unterrichtsstunden werden zu einem unvergleichlichen Erlebnis für die Teilnehmenden.

Die imposante 360°-LED-Wall, perfekter Kinosound, bequeme Loungemöbel für bis zu 50 Personen und der futuristische Barbereich schaffen eine einzigartige Atmosphäre im „coolsten Klassenzimmer“. Gerne begleiten Sie unsere FachexpertInnen.

Anmeldung

Sämtliche Angebote des FUTURE LABs sind für PädagogInnen und Kinder der Innviertler Kindergärten und Schulen kostenlos.

Alle anderen Interessierten informieren wir gerne bei einem persönlichen Gespräch über den Kostenbeitrag.

Für Fragen zum FUTURE LAB (Besichtigung, Beratung, Buchung etc.) kontaktieren Sie bitte:

Tel. +43 664 88142276

futurelab@fill.co.at

Wir freuen uns auf den Besuch!

Future Lab Labore

Aufgaben

  • Kennenlernen virtueller Welten
  • Erkundung und Nutzung von virtuellen Tools
  • Aufnahme von 360°-Bildern und -Videos
  • Gestaltung von virtuellen Meetings
  • Kritische Beleuchtung der VR-Technologie in Bezug auf soziale Aspekte

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Anpassungsfähigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

Ausstattung

  • Virtual Reality-Brillen und Controller
  • Laptop
  • 360°-Kamera
  • Smartphone

Aufgaben

  • Generierung und Sammlung von Informationen und Daten (Big Data)
  • Auswertung und Visualisierung von Daten
  • Überwachung und Steuerung anhand von Datenanalysen
  • Kritische Beleuchtung von Datensicherung

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Analyse- und Entscheidungsfähigkeit
  • Logisches und vorausschauendes Denken
  • Belastbarkeit
  • Zeitmanagement

Ausstattung

  • Smart-TV
  • Kameras
  • Computer
  • Smartphone
  • Tablet

Aufgaben

  • Kennenlernen der sprachgesteuerten Technologien
  • Programmierung von „If-This-Then-That“-Befehlen
  • Steuerung der Kommunikation zwischen den unterschiedlichsten Geräten
  • Kritische Beleuchtung möglicher Gefahren der Smart-Technologien

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Logisches und abstraktes Denken
  • Präzise Arbeitsweise
  • Geduld
  • Konzentration

Ausstattung

  • Amazon Echo „Alexa“
  • Befehlsempfänger von Alexa (Tischlampen, Drehlichter)
  • Staubsauger-Roboter
  • Tablet

Aufgaben

  • Kennenlernen der Geräte und Anwendungen
  • Erfassung und Auswertung gesundheitsbezogener Daten
  • Durchführung und Aufzeichnung von Leistungs- und Stresstests
  • Identifizierung von Geräuschen mit Hilfe einer akustischen Kamera
  • Erstellung eines Trainingsplans auf Basis der Ergebnisse
  • Kritische Beleuchtung der Technologien für den täglichen Einsatz

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Kundenorientierung
  • Einfühlungsvermögen
  • Ausdauer
  • Motivation
  • Kommunikationsfähigkeit

Ausstattung

  • Smartwatch
  • Blutdruck- und Pulsmessgeräte
  • Akustische Kamera
  • Fitnessgeräte
  • Smartphone
  • Tablet

Aufgaben

  • Kennenlernen unterschiedlicher Robotertypen und der Einsatzbereiche von Roboter-Unterstützung im Alltag
  • Programmierung und Steuerung verschiedenster Bewegungsabläufe
  • Verwendung von Robotern aus dem Industriebereich
  • Kritische Beleuchtung des Themas in Bezug auf Arbeitsplätze

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Logisches Denken
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Geduld
  • Konzentration

Ausstattung

  • Verschiedene Roboter (Alpha, Cozmo, Dash, Fanuc, Jimu, Roboterarm etc.)
  • Smartphone
  • Tablet

Aufgaben

  • Kennenlernen unterschiedlicher Transport- und Spionagesysteme
  • Aufbau und Steuerung eines Logistiksystems per Schiene und Luft
  • Fliegen mit einer Drohne
  • Bedienung eines multifunktionalen Roboters (Robomaster)
  • Kritische Beleuchtung der Technologien in Bezug auf gesellschaftliche und soziale Aspekte

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Logisches Denken
  • Feinmotorik
  • Belastbarkeit

Ausstattung

  • Drohnen
  • „Riley“ – der Spionage-Roboter
  • Robomaster
  • Schienen-Transportsystem
  • Smartphone

Aufgaben

  • Kennenlernen der Technologien
  • Konstruktion, Design und Produktion eigener Prototypen
  • Bedienung und Steuerung eines Lasercutters und 3D-Druckers
  • Bauen von elektronischen Schaltungen
  • Kritische Beleuchtung der Technologien in Bezug auf Ressourcen

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Abstraktes Denken
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Feinmotorik
  • Kreativität

Ausstattung

  • Lasercutter
  • 3D-Drucker
  • 3D-Druckstifte
  • Lötstationen
  • Elektronikbausteine
  • Laptop
  • Smartphone

Aufgaben

  • Kennenlernen der Medientechnik, Aufzeichnung, Kommunikation und Speicherung von Informationen
  • Erstellung von Beiträgen unter Verwendung modernster Technik und eines Greenscreens
  • Veröffentlichung auf Social Media
  • Livestreaming von Veranstaltungen
  • Kritische Beleuchtung von Medien und der einfachen Verbreitung von Informationen und Fake News

Fähigkeiten & Kompetenzen

  • Verbales Ausdrucksvermögen
  • Kreativität
  • Auftreten

Ausstattung

  • PC mit Programmen für Videoaufzeichnung und -bearbeitung
  • Videokamera
  • Mikrofon und Beleuchtung
  • Requisiten für Videoaufnahmen
  • Greenscreen für Einblendung verschiedenster Hintergründe

Fill Stories