METROLOGY

Ihre Lösung
Anfrage senden

Automatisierte Metrologie

Die Metrologie ist bei zahlreichen Anwendungen eine sehr wertvolle Ergänzung zur zerstörungsfreien Prüfung und kommt auch bei anderen Fertigungsprozessen in der Luft- und Raumfahrt, wie dem Beschneiden, Bohren und Senken, zum Einsatz. Heutzutage sind optische Messsysteme mit einer Vielzahl von Genauigkeiten und FoV (Field of Views) verfügbar. KI-gestützte Bildverarbeitungsalgorithmen können zusätzlich zur Punktwolkenverarbeitung auf Bilddaten angewendet werden.  

Brauchen Sie Unterstützung?
Fill Maschinenbau Doetzlhofer-Fery Elisabeth | © Fill
Elisabeth Dötzlhofer-Fery Vertriebsassistenz Kompetenz Center Kunststoff
Fill Maschinenbau Rupertsberger Wilhelm | © Fill
Wilhelm Rupertsberger Leiter Kompetenz Center Kunststoff
Zur Kontaktseite
Das Konzept

Ein optisches Rekonstruktionssystem ist eine Schlüsselkomponente jedes Systems, das den Multimodalitätsansatz nutzt. Es kann auf unterschiedliche Weise eingesetzt werden. Je nach Anwendungsfall wird entweder strukturiertes Licht oder alternativ Lasertriangulation gewählt, um die spezifischen Prozessanforderungen zu erfüllen. Ob zum Teach-In, zur Rekonstruktion unbekannter Oberflächen, zur CAD-Replikation oder zum Vergleich - METROLOGY ist die modernste Methode zur berührungslosen Oberflächenrekonstruktion. 

Eigenschaften

  • Multimodaler Ansatz - METROLOGY kann mit verschiedenen anderen NDT-Modalitäten wie Ultraschall oder sogar Thermografie oder Röntgenprüfung kombiniert werden. 

  • Automatischer Werkzeugwechsler FLEXCHANGE verfügbar  

  • Spezielle Bahnplanungsalgorithmen in FILL STUDIO implementiert  

  • 3D-Offline-Simulation und Programmierung 

Spezifikationen

Bestimmen Sie automatisch die Position einer Probe innerhalb des Prüfbereichs. Trajektorien können in FILL STUDIO einfach definiert werden.

Scannen Sie automatisch die Probe im Prüfbereich und rufen Sie das entsprechende Programm auf. Dies führt zu einer maximalen Prozesssicherheit für den Kunden. Besonders interessant ist das für Anlagen mit einer großen Vielfalt an unterschiedlichen Teilen. Einzigartige Merkmale auf den Teilen werden genutzt, um den richtigen Teiletyp zu bestimmen.

CFK-Teile haben Eigenschaften, die von den CAD-Daten abweichen. Das sogenannte Rückfederungsphänomen macht es notwendig, eine Art "Reverse Engineering" auf komplex geformte Teile anzuwenden. Das Modul "Bauteilrekonstruktion" in FILL STUDIO führt einen Vernetzungsalgorithmus für die erfasste Punktwolke durch. Die *.step-Datei, die aus dem Vernetzungsvorgang hervorgeht, kann in das Offline-Programmiersystem eingelesen. Anschließend kann die Bahnplanung durchgeführt werden.

Während die drei vorgenannten Verfahren dazu dienen, eine sichere und qualitativ hochwertige NDT-Prüfung zu gewährleisten, kann strukturiertes Licht auch zur Messung geometrischer Merkmale eingesetzt werden. Die berührungslose Rekonstruktion der Bauteiloberfläche erlaubt neue Möglichkeiten der Bauteilrekonstruktion. Es können Genauigkeiten von 0,05 mm erreicht werden. Zusätzlich zur 3D-Punktwolke können auch visuelle Informationen automatisch verarbeitet werden (z. B. Klebeflächen, Löcher, ...) Der HEXAGON Tracker AT960 wird in Kombination mit einem AS-1-Scanner eingesetzt, um hochpräzise Daten zu erfassen. POLYWORKS wird verwendet, um den entsprechenden Abgleich mit den 3D-Daten durchzuführen. Messberichte können automatisch erstellt werden.

Die Auslegung der Maschine erfolgt nach kundenspezifischen Anforderungen.
Daraus resultierende technische Daten definieren wir gemeinsam mit dem Kunden.

Anlagenkomponenten

Folder Composite Techology.pdf

Download, 6 MB, PDF

Kontaktanfrage

Gerne möchten wir Ihnen eine kompetente Ansprechperson zu Ihrem Anliegen vermitteln. Einige wenige Informationen genügen uns schon, um Ihnen bestmöglich und zeitnah weiterhelfen zu können.

Fill Stories

Weitere Anlagen