ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

SUPERHELDEN DER ZERSPANUNG KOMMEN AUS ÖSTERREICH

Fill Maschinenbau Mediaservice September 2014

 

Industrie/Maschinenbau/Innovation/Messe

 

Superhelden der Zerspanung kommen aus Österreich


syncromill-
Bearbeitungszentren von Fill Maschinenbau definieren neue Standards in der Hochleistungs-CNC-Bearbeitung. Erfolgreicher Messeauftritt auf der AMB in Stuttgart.

Mit den „Superhelden der Zerspanung“ präsentierte Fill Maschinenbau auf der AMB 2014 (Internationale Ausstellung für Metallbearbeitung) vom 16. bis 20. September in Stuttgart völlig neue Produktionsmöglichkeiten. Ob Aluminium, Stahl oder andere Werkstoffe, die syncromill-Bearbeitungszentren aus dem Hause Fill führen unterschiedliche Bearbeitungsschritte in herausragender Qualität durch. Das wirtschaftliche und innovative Maschinenkonzept ermöglicht die Produktion großer Stückzahlen in höchster Präzision.

 

Gurten, 24. September 2014Die flexiblen Maschinenkonzepte machen die Fill syncromill-Bearbeitungszentren zu universellen Alleskönnern für unterschiedliche Bearbeitungsaufgaben. syncromill c und syncromill d ermöglichen mit Effizienz und Produktivität Massenfertigung in höchster Qualität. Damit öffnet Fill Maschinenbau ein Tor zu völlig neuen Produktionsmöglichkeiten. „Besonders in der Automotive-Industrie ist die Nachfrage nach hocheffizienten und vielseitigen Bearbeitungsmaschinen groß. Mit den syncromill-Modellen können wir die hohen Anforderungen der internationalen Märkte bestens bedienen“, sagt Thomas Rathner, Leiter des Kompetenz Centers Metall bei Fill Maschinenbau, nach dem gelungenen Auftritt auf der AMB in Stuttgart.

 

Bessere Effizienz und höhere Produktivität

Die wesentlichen Trends in der industriellen Produktion gehen Richtung Effizienz im Energieverbrauch, Ressourcenschonung und höherer Produktivität. Dies steht natürlich in direkter Verbindung mit der Automatisierung um die zerspanende Werkzeugmaschine. Die Verkettung der Produktionsprozesse steht seit Jahren im Zentrum der Entwicklungsarbeit bei Fill Maschinenbau und zählt zu den Kernkompetenzen des oberösterreichischen Unternehmens. Mit der Entwicklung der neuen syncromill-Bearbeitungszentren manifestiert das Maschinenbauunternehmen seine Innovationskraft.

 

Treffpunkt der Branche

Einmal mehr entwickelte sich der Fill-Messestand auf der AMB zur beliebten Kommunikationsplattform der Branche. Zahlreiche Vertreter der internationalen Metallbearbeitung kamen auf den Fill-Messestand und diskutierten in entspannter Atmosphäre. „Der Besucherandrang war enorm. Darüber freuen wir uns natürlich, zeigt es doch, dass Fill Maschinenbau als Gastgeber und als verlässlicher Partner geschätzt wird“, resümiert Thomas Rathner.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.

Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und mehr als 600 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2013 erzielte das Unternehmen knapp 115 Mio. Euro Umsatz.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Kommhaus

Altausseer Straße 220

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0

Fax: +43 3622 55344-17

E-Mail:presse@kommhaus.com

 

Bildtext:

Die wirtschaftlichen und innovativen Maschinenkonzepte von Fill ermöglichen die Produktion großer Stückzahlen in höchster Präzision. Erfolgreicher Messeauftritt für Fill Maschinenbau auf der AMB vom 16. bis 20. September in Stuttgart.

 

Foto: Fill Maschinenbau

fotoamb.jpg Fill - AMB 2014
pa_amb_d.doc Superhelden der Zerspanung