ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE
fill_maschinenbau_kooperation

STEIGERUNG DER PRODUKTIVITÄT UND INTEGRIERTE ZUSTANDSÜBERWACHUNG

Fill Maschinenbau Mediaservice August 2011

 

Industrie / Maschinenbau / Condition Monitoring

 

Steigerung der Produktivität und integrierte Zustandsüberwachung

Fill Maschinenbau, der Spezialist für Produktionssysteme und ifm Consulting, Experten für Maintance Consulting und Engineering, bieten Produktionsoptimierung und Zustandsüberwachung aus einer Hand. 

 

Am 12. Juli 2011 wurde von Fill Maschinenbau und ifm Consulting ein Kooperationsvertrag unterschrieben. Dadurch wird der Anwenderkreis für die Software „efficiency control cockpit“ (EEC) erheblich vergrößert und Fill kann nun zu seinen Produktionsanlagen auch die integrierte Zustandsüberwachung (Condition Monitoring) anbieten. „Mit ifm Consulting haben wir einen ausgewiesenen Spezialisten für Maintance Consulting und Engineering als Partner gewonnen. Damit wird es für unsere Kunden noch einfacher, die volle Leistungsfähigkeit der Anlagen auszuschöpfen“, berichten Andreas Fill und Wolfgang Rathner, Geschäftsführer von Fill.

 

Gurten, 02. August 2011 – Fill Maschinenbau ist seit vielen Jahren mit kunden-spezifischen Produktionssystemen und Maschinen international führend. ifm Consulting, ein Tochterunternehmen der ifm electronic, bietet Maintance Consulting und Engineering vom „Sensor bis ins SAP“. Im Juli 2011 haben die beiden  erfolgreichen Unternehmen eine Kooperation fixiert. Im Rahmen der Zusammenarbeit vertreibt ifm Consulting  unter dem Namen „OEEpro“ die von Fill entwickelte ECC-Software die bereits auf der internationalen Gießerei-Fachmesse GIFA (28. Juni bis 2. Juli 2011) für sehr positive Rückmeldungen der Kunden sorgte. Dadurch wird das Portfolio von ifm im Bereich Instandhaltung und Condition Monitoring auf den Bereich Produktionsoptimierung ausgeweitet. 

 

Großauftrag als Einstandsgeschenk

Mit Unterschrift des Kooperationsvertrages am 12. Juli 2011 wurde den schon bisher stattfindenden gemeinsamen Aktivitäten ein offizieller Rahmen gegeben. Als be-sonderes „Einstandsgeschenk“ konnten sich beide Unternehmen über einen großen Auftrag eines namhaften deutschen PKW- und Nutzfahrzeugherstellers freuen. Bei diesem Projekt kommt das komplette Leistungsspektrum von Condition Monitoring bis zur Produktionsoptimierung zum Einsatz. „Unser Produktportfolio ergänzt sich ausgezeichnet. ifm ist ein starker Partner im Bereich der Lösungen für Condition Monitoring. Diese Gesamtlösung bringt unseren Kunden  sowohl in wirtschaftlicher als auch technologischer Hinsicht entscheidende Vorteile“, erklärt Wolfgang Rathner.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport-und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 470 Mitarbeiter/-innen.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Kommhaus 

Altausseer Straße 220

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-22

Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail: presse@kommhaus.com

 

 
 
 
 
Bildtext:

Kooperationsvertrag zwischen Fill Maschinenbau und ifm Consulting ermöglicht Produktionsoptimierung und Zustandsüberwachung aus einer Hand.

v.l.n.r.
Andreas Fill (Fill), Heinz-Georg Wirooks (ifm consulting), Matthias Gamisch und Wolfgang Rathner (beide Fill).

Foto: Fill Maschinenbau
fill_maschinenbau_kooperation.jpg Fill Maschinenbau Kooperation
02.08.2011_de.doc Fill Maschinenbau Kooperation