ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

PROZESSAUTOMATISIERUNG AUF HÖCHSTEM NIVEAU STEIGERT DIE PRODUKTIVITÄT

Neue Methoden zur Produktion von Multimaterialsystemen in der Großserie wurden von Fill und Partner ALBA tooling auf der Euromold vom 27. bis 30. November 2012 in Frankfurt präsentiert. Durch die Strukturierung der Prozesskette und Nutzung sämtlicher Vernetzungsmöglichkeiten steigert Fill in seinen Projekten Produktivität und Qualität. „Die Verbindung von Polyurethan mit anderen Werkstoffen birgt enormes Potenzial. Das wurde in vielen Kundengesprächen auf der Euromold 2012 klar bestätigt. Dank unserer jahrelangen Erfahrung auf dem Gebiet der Automation können wir hier unseren Kunden einen echten Mehrwert bieten“, berichtet Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Kompetenz Centers Kunststoff bei Fill.

 

Frankfurt/Gurten, 06. Dezember 2012 – Auf der internationalen Fachmesse Euromold in Frankfurt zeigte sich deutlich, dass die Entwicklung in der Kunststofffertigung in Richtung Mischbaukonzepte geht. Durch die zielgerichtete Kombination von Polyurethan mit Naturwerkstoffen werden Komponenten mit hervorragenden Produkteigenschaften geschaffen. Funktionsoptimiertes Polyurethan wird beispielsweise mit Holz oder Keramik kombiniert und lässt Produkte mit breitem Einsatzgebiet entstehen. Das österreichische Maschinenbauunternehmen Fill ist gemeinsam mit Partner ALBA tooling Vorreiter auf diesem Gebiet und präsentierte dem Fachpublikum ausgereifte Produktionsverfahren für die Großserie. 

 

Einheitlich – durchdacht – gegliedert

Vom Rohmaterial bis zum geprüften Bauteil. Bei Fill sind die effizienten Produktionssysteme optimal aufeinander abgestimmt und liefern maßgeschneiderte Lösungen. Zur optischen Qualitätskontrolle hat die Fill-Schwesterfirma weitblick systems ein flexibles optisches Inspektionsverfahren mit robotergeführtem Kamerasystem RV1000 entwickelt. Mit der Roboterprüfzelle RV1000 können Objekte bis zu einer Größe von 1000 mm völlig automatisch geprüft werden. Der ausführende Roboter kann mit unterschiedlichen Kamerasystemen ausgestattet werden. Der spezielle Leichtbauroboter verfügt über die Fähigkeit ohne zusätzliche Einhausung und Sicherheitstechnik betrieben zu werden. Dadurch werden nicht nur die Investitionskosten niedrig gehalten, sondern es ergeben sich auch völlig neue Möglichkeiten durch die Interaktion mit dem Bediener. Zahlreiche Kundenanfragen und konkrete Gespräche mit internationalen Kunden und Partnern auf der Euromold bestätigen das hohe Interesse an der Technologie „Made in Austria“.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-Produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 550 Mitarbeiter/-innen.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Kommhaus 

Altausseer Straße 220 

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0  Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail:presse@kommhaus.com

 

Bildtext:

Mit neuen Methoden zur Produktion von Multimaterialsystemen in der Großserie auf der internationalen Fachmesse Euromold 2012 erfolgreich: Fill Maschinenbau und Partner ALBA tooling.

Foto: Fill Maschinenbau

 

 

fil_pa_euromold121203.doc Prozessautomatisierung auf höchstem Niveau
euromold_2012_gruppenfoto.jpg Foto