ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE
fill_pruefanlagen

OBERÖSTERREICHISCHE HIGHTECH-FIRMEN DEFINIEREN NEUE STANDARDS IM FLUGZEUGBAU

Fill Mediaservice September 2010

 

Industrie / Maschinenbau / Composites / Aerospace

 

Oberösterreichische Hightech-Firmen definieren neue Standards im Flugzeugbau

FILL und FACC kooperieren auf dem Gebiet der automatischen Prüfanlagen für die Luftfahrtindustrie. Eine der schnellsten Universal Ultraschall Prüfanlage für die Flap Track Fairings des Airbus A380 entwickelt.

 

Im Zuge der NDT-Tage (non destructive testing) von 26. 07. bis 25. 08. 2010 präsentierte Fill am Firmensitz in Gurten eine der schnellsten Universal Ultraschall Prüfanlagen. Die gemeinsam mit dem Partner FACC entwickelte Anlage setzt neue Maßstäbe im automatischen Prüfen von Composite-Flugzeugbauteilen. Die Maschine zeichnet sich durch eine besonders hohe Dynamik in der Bewegung der Prüfköpfe bei extremer Präzision aus. In diesem Projekt werden die Flap Track Fairings des Airbus A380 geprüft. Zahlreiche Fachbesucher aus der internationalen Luftfahrtbranche konnten sich bei den Fill NDT-Tagen von der Leistungsfähigkeit und Präzision der innovativen Anlage überzeugen.

 

Gurten 15. September 2010 –  „Die noch junge Kooperation mit unserem Nachbarn FACC trägt bereits erste Früchte“, freut sich Geschäftsführer Andreas Fill anlässlich der erfolgreich verlaufenen NDT-Tage (26. 07. bis 25. 08. 2010). Zahlreiche Experten aus der internationalen Luftfahrtbranche waren nach Gurten gekommen, um die extrem schnelle Universal-Ultraschall Prüfanlage für Composite-Flugzeugbauteile „live“ in Aktion zu bewundern. „Damit hat Fill neue Standards im automatischen Prüfen von Composite- Flugzeugbauteilen gesetzt“, war der einhellige Tenor der Fachleute, unter denen sich viele namhafte Unternehmen der Luftfahrtbranche wie Eurocopter befanden. Außerordentlich großes Interesse an der Technologie aus Gurten bekundete vor allem eine russische Delegation, die von der Präsentation besonders beeindruckt war.

 

Erfolgreiche Entwicklungsschwerpunkte

Fill verfügt über jahrzehntelange Erfahrung und umfassendes Know-how in der Produktion von Fertigungsanlagen für Composite-Bauteilen. Mit dieser Kompetenz  setzen die oberösterreichischen Hightech-Maschinenbauer ihren Entwicklungsschwerpunkt in Richtung erneuerbare Energie (Wind, Sonne), automobiler Leichtbau und die Automatisierung der Prozesse in der Flugzeugproduktion (Luftfahrt). Wie erfolgreich man in die neuen Geschäftsfelder gestartet ist, zeigte das enorme Interesse an den NDT-Tagen in Gurten. Neben den Präsentationen der neuen Technologien, die reges Interesse der Kunden auslösten, fanden auch vielversprechende Sondierungsgespräche mit internationalen Technologiepartnern statt. Konkret haben sich daraus bereits bisher fünf bis sechs neue Projekte aufgetan. Speziell auf den östlichen Wachstumsmärkten ist das Interesse an der Fill Technologie im Bereich Aerospace sehr groß. Mittelfristig wird Fill auch im Bereich Luftfahrt komplette Produktionsprozesse anbieten. Die Qualitätsprüfung ist der erste Schritt dazu. Anfragen zu Vorprozessen sind bereits vorhanden.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Windkraft-, Luftfahrt- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 430 MitarbeiterInnen.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Kommhaus – Media Enterprise

Altausseer Straße 220

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-22

Fax: +43 3622 55344-17

E-Mail:presse@mediaenterprise.at

 
 
 
 
Bildtext:
Setzt neue Maßstäbe im automatischen Prüfen von Composite-Flugzeugbaueteilen:
die von FILL und FACC entwickelte Ultra Sonic Inspection Linar Prüfanlage

Foto: Fill
fill_pruefanlagen.jpg Foto - Ultra Sonic Inspection Linar Prüfanlage
15.09.2010_de.doc Oberösterreichische Hightech-Firmen definieren neue Standards im Flugzeugbau