ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

MULTILAYER, DAMPFFREIE PARTIKELSCHAUMVERARBEITUNG & CO.

Industrie/Maschinenbau/Kunststoff/Messe

Multilayer, dampffreie Partikelschaumverarbeitung & Co

Fill präsentierte auf der Fakuma innovative Technologien und anspruchsvolle Anwendungen für effiziente Kunststoffverarbeitung.

 

Die dampffreie Verarbeitung von Partikelschaum (IR-Vorschäumen); das effiziente Ablegen thermoplastischer Tapes mit dem multilayer und neue Produktionssysteme für die Polyurethanverarbeitung waren die technischen Highlights von Fill auf der Fachmesse Fakuma in Friedrichshafen. Vom 16. bis 20. Oktober traf sich die internationale Fachwelt am Messestand der oberösterreichischen Maschinenbau-Experten.

 

Friedrichshafen/Gurten, 30. Oktober 2018 „Mit unserer Produktpalette, von der Prozessentwicklung bis zur Qualitätskontrolle, begleiten wir unsere Kunden auch bei komplexesten Herausforderungen“, erklärt Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Kompetenz Centers Kunststoff bei Fill. Auf der Fachmesse Fakuma in Friedrichshafen präsentierte das oberösterreichische Unternehmen neue Technologien zur effizienten Ver- und Bearbeitung von Kunststoffen. „Unser Bestreben ist es, Bestehendes zu verbessern, Neues zu kreieren und (manchmal unerwartete) Lösungen zu finden“, erläuterte Rupertsberger am Rande der Ausstellung.

 

Wirtschaftliche Produktionssysteme

Die Hochleistungslegeanlage für Tapes, der multilayer, und die dampffreie Verarbeitung von Partikelschäumen überzeugten die Fachbesucher auf der Fakuma. Fill gelang mit diesen Entwicklungen ein entscheidender Schritt zur wirtschaftlichen und energieeffizienten Produktion von Thermoplasten. Gerade im Leichtbau spielen diese Technologien eine entscheidende Rolle. Der Tape-Legeprozess mit dem multilayer ermöglicht eine sehr schnelle Ablage von Faserverbundhalbzeugen und schafft somit die Voraussetzung für eine hohe Produktionsleistung. Die dampffreie Verarbeitung von Partikelschaum (IR-Vorschäumen) wurde in Zusammenarbeit mit der FOX Velution GmbH (Lichtenfels, Deutschland) entwickelt. Dieses neue Verfahren sorgte bei den internationalen Messebesuchern für höchste Aufmerksamkeit und zahlreiche konkrete Anfragen beim Messeteam. Die Anwendervorteile reichen bei dieser Technologie vom trockenen Verarbeitungsprozess, bei dem keine Dampfinfrastruktur erforderlich ist, bis hin zu hoher Anwendungsflexibilität mit unbegrenzter Werkstoffvielfalt.

 

Erfolgreiche Kooperationen

Bei der Entwicklung neuer Technologien und Verfahrenssysteme arbeitet Fill häufig mit Kooperationspartnern aus dem Bereich der Wissenschaft und führenden Instituten zusammen. Daraus ergeben sich immer wieder neue, unkonventionelle Ansätze. Diese führen schlussendlich zu einzigartigen und innovativen Maschinenkonzepten, die den Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile bringen.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.

Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und rund 830 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2017 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von rund 160 Millionen Euro.


Bildtext:

Auf der Fakuma von 16. bis 20. Oktober traf sich die internationale Fachwelt am Messestand der oberösterreichischen Maschinenbau-Experten Fill.


Foto:

Fill Maschinenbau

multilayer_dampffreiepartikelschaumverarbeitungco.doc Multilayer, dampffreie Partikelschaumverarbeitung und Co.
pafakumafoto.jpg Fill Fakuma 2018