ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE
GIFA_1
GIFA_2

MASTERS OF THE FOUNDRY WORLD - OBERÖSTERREICH PUNKTET BEI GIFA

Fill Maschinenbau Mediaservice Juli 2015 

 

Industrie/Maschinenbau/Metall/Gießereitechnik/Messe

 

Masters of the Foundry World – Oberösterreich punktet bei GIFA

 

Mit vollautomatischen Produktionslinien perfektioniert Fill die Metall- und Gießereitechnik. Fill Messestand war Hot Spot auf der GIFA 2015.

 

Von der Kernfertigung über die Schmelze bis zum verarbeiteten, geprüften Gussteil: Unter dem Motto „Masters of the Foundry World“ zeigte Fill Maschinenbau auf der GIFA vom 16. bis 20. Juni 2015 in Düsseldorf seine Superhelden der Gießereiwelt. Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und Prozesssicherheit stehen im Fokus. Die österreichischen Maschinenbauexperten entwickeln und liefern vollautomatische Produktionslinien für Aluminium-, Schwerkraft-, Nieder- und Gegendruckgießen sowie für Eisenguss. Besucher aus aller Welt informierten sich am Fill Messestand über die Innovationen des Weltmarktführers. Der Standabend mit Live Musik am 17. Juni sorgte für einen wahren Besucheransturm.

 

Düsseldorf/Gurten, 02. Juli 2015 – Downsizing, Gewichts- und Abgasreduktion, CO2-Ausstoß, das sind wesentliche Aspekte in der modernen Gießereitechnik. Fill Maschinenbau optimiert die Prozesse und entwickelt neue Technologien, die überzeugende Resultate liefern. „Smarte Lösungen, zu einem Gesamtprozess verkettet, gewährleisten unseren Kunden höchste Wirtschaftlichkeit und Prozessstabilität kombiniert mit maximaler Energieeffizienz. Davon konnten sich Kunden, Partner und Freunde im Rahmen der GIFA 2015 auf unserem Messestand selbst überzeugen“, erklärt Thomas Rathner, Leiter des Fill Kompetenz Centers Gießereitechnik und Geschäftsführer des Tochterunternehmens Fill China. Anlass zur Freude bot auch der 200. verkaufte swingmaster von Fill. Diese leistungsstarke Maschine ist der Maßstab in der modernen Entkernung.  

 

Weltpremiere auf der GIFA

Mit dem megamaster 1500 stellte Fill eine Weltneuheit in Düsseldorf vor. Seit Jahren suchen Gießereien nach einer wirtschaftlichen Alternative für die Produktion von großvolumigen und schweren Gussteilen. Diese ist mit dem megamaster 1500 nun gegeben. Diese Innovation sorgt neben einem hochqualitativen Entkernergebnis für eine massive Kosteneinsparung. Sowohl beim Entkernvorgang selbst als auch bei den nachgeschalteten Anlagen. Je nach Gussteil ist eine Verkürzung der Entkernzeit von bis zu 20 Stunden realisierbar. Das extrem positive Feedback der internationalen Kunden übertraf sämtliche Erwartungen. 

 

„Superhelden live“ als Besuchermagnet

Absolutes Highlight am Fill Messestand war die Fill Foundry World, die ein komplettes Produktionssystem live im Einsatz zeigte. Alle wesentlichen Prozessschritte in einer Gießerei wurden von den Fill Superhelden dargestellt: Der Doppelgießroboter robocast duplex sorgt mit seinen zwei Gießachsen in Verbindung mit einem Industrieroboter für maximale Wirtschaftlichkeit. Das revolutionäre, effiziente und dynamische Kippgießverfahren des tiltcaster c erhöht maßgeblich die Qualität und Produktivität bei der Fertigung äußerst anspruchsvoller Konstruktionselemente des Motorenleichtbaus. Turbulenzarmes Gießen bei höchster Produktivität zeichnet die innovative Gießanlage low pressure caster aus. Die Entkernmaschine swingmaster 315 r ist der anerkannte Leistungsmaßstab für sehr schwierige Entkernaufgaben und bietet durch die Kombination von Schwing- und Drehprinzip die ideale Lösung für den gezielten Entsandungsvorgang. Einzigartig für die automatisierte Entkernung von schweren und großvolumigen Gussteilen bis 1.500 kg Gesamtgewicht ist der megamaster 1500, der mit extrem robuster Konstruktion und maximaler Effizienz punktet. Während die Hochleistungsbandsäge speedliner 920 m mit einem revolutionären Sägekonzept neue Dimensionen in der Sägetechnik eröffnet, sind Dynamik, Prozesssicherheit und Effizienz die wichtigsten Erfolgskriterien des Bearbeitungszentrums syncromill c21. Diese geballte Leistungsschau war ein wahrer Besuchermagnet und sorgte für enormes Interesse.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und mehr als 650 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2014 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von 120 Mio. Euro.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Kommhaus 

Altausseer Straße 220 

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0

Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail: presse@kommhaus.com

 

Bildtext:

Bild 1

Der Fill Messestand war der Hotspot auf der GIFA 2015. Besucher aus aller Welt informierten sich über die Innovationen des Weltmarktführers.

 

Bild 2

200 verkaufte swingmaster sind ein guter Grund zum Feiern für die Fill Geschäftsführer Wolfgang Rathner (links) und Andreas Fill (Mitte) sowie Thomas Rathner, Leiter des Kompetnez Centers Gießereitechnik (rechts). Diese leistungsstarke Maschine ist der Maßstab in der modernen Entkernung.

 

Foto: Fill Maschinenbau

pagifabild1.jpg GIFA_1
pagifabild2.jpg GIFA_2
pagifade.doc Masters of the Foundry World_DE