ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE
fsk_fill_kunststoffgipfel

KUNSTSTOFFGIPFEL IM INNVIERTEL

Fill Maschinenbau Mediaservice Juni 2011

 

Industrie / Maschinenbau / Kunststoff

 

Kunststoffgipfel im Innviertel

Das Who is Who der Kunststoffbranche traf sich bei Fill Maschinenbau in Gurten. Beim Deutsch-Österreichischen Polyurethan-Tag wurden neueste Technologien präsentiert und Zukunftsfragen erörtert.  

 

Das Innviertel war kürzlich der Treffpunkt der deutsch-österreichischen Kunststoffbranche. Auf Einladung von Fill Maschinenbau reisten rund 70 hochkarätige PUR-Experten nach Gurten. Polyurethanverarbeiter, Rohstoff- und Additivlieferanten sowie Maschinen- und Anlagenbauer fanden sich zum Meinungsaustausch und Know-how Transfer ein. Neue Techniken und Methoden der Polyurethanverarbeitung und PUR-Maschinentechnologien standen im Mittelpunkt der Präsentationen und Diskussionen. Original Innviertler Gastlichkeit inklusive g`standener, echter Volksmusik bildete den stimmungsvollen Rahmen.

 

Gurten, 30. Juni 2011 –  Neueste Technologien und Entwicklungen rund um Polyurethan (PUR) standen im Zentrum des Deutsch-Österreichischen Polyurethan-Treffens des FSK (Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethan) bei Fill Maschinenbau in Gurten. Die Gastgeber und Fill Geschäftsführer Andreas Fill und Wolfgang Rathner konnten sich über reges Interesse der PUR-Experten freuen. Die von Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Kompetenz Centers Kunststoff bei Fill, präsentierten Beispiele für verstärkte Polyurethanbauteile sowie für Leichtbau und Hybridanwendungen aus Holz und Polyurethan beeindruckten die Teilnehmer. 

 

Zukunftsträchtige Technologien

Der PUR-Sektor ist ein dynamischer Bereich der Kunststoffver- und bearbeitung mit großem Zukunftspotenzial. Innovation und neue Lösungen prägen die Branche. Neue Anwendungsmöglichkeiten für Recyclyte aus Recycling-Polyurethan wurden von Rolf Apfeld vom Dosenschaum-Recycler PDR vorgestellt. Durch gewonnenes PUR-Recyclat und Pre-PUR aus der Kooperation mit Rampf Ecosystem sind so interessante neue Anwendungsgebiete für die Wiederverwendung aus dem Recycling entstanden. Beispielhaft wurden auch Entwicklungen von Polyurethan für die Herstellung von Alpin-Ski oder zur Herstellung von edlen Badewannen mit barrierefreiem, ebenerdigem Eingang gezeigt.

 

Fulminantes Rahmenprogramm

Neben den technischen Vorträgen und geballten Informationen kam auch der gesellschaftliche Aspekt inklusive regem Meinungsaustausch nicht zu kurz. Beste Innviertler Gastlichkeit begeisterte die Teilnehmer am Abend im gemütlichen Loryhof in Wippenham. Die regionalen kulinarischen Köstlichkeiten fanden großen Anklang. Die „Aspacher Tridoppler“ mit original Innviertler Volksmusik sorgten für den stimmigen musikalischen Rahmen. Bei ausgelassener Stimmung wurden viele Kontakte geknüpft und Wissen ausgetauscht. 

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport-und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 470 Mitarbeiter/-innen.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Kommhaus – Media Enterprise

Altausseer Straße 220

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-22

Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail: presse@kommhaus.com

 
 
 
 
Bildtext:

Kunststoffexperten aus Österreich und Deutschland trafen sich zum hochkarätigen Meinungsaustausch bei Fill Maschinenbau in Gurten.

Foto: Fill Maschinenbau
fsk_fill_kunststoffgipfel.jpg Kunststoffgipfel im Innviertel
30.06.2011_de.doc Fill Kunststoffgipfel