ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

KNOW-HOW AUS DEM INNVIERTEL IST IM REICH DER MITTE GEFRAGT

Fill Maschinenbau Mediaservice Juni 2014 

 

Industrie/Maschinenbau/Internationale Märke


Know-how aus dem Innviertel 
ist im Reich der Mitte gefragt

 

Fill Maschinenbau eröffnet 100-prozentiges Tochterunternehmen in China. Präsenz im größten Automobilmarkt der Welt schafft neue Möglichkeiten.

 

Vor kurzem wurde Fill China mit Sitz in Shanghai eröffnet. Mit der neuen Auslandsniederlassung werden die oberösterreichischen Maschinenbauspezialisten den aufstrebenden chinesischen Markt noch konsequenter bearbeiten. Schon jetzt sind an zehn Standorten in ganz China Fill Maschinen erfolgreich im Einsatz. Mit rund 19 Millionen produzierten Fahrzeugen (PKW und Nutzfahrzeuge) pro Jahr ist China der weltgrößte Markt im Automobilbereich. Tendenz stark steigend. Auch die Luftfahrtindustrie boomt im Reich der Mitte. Vor allem die Qualität „Made by Fill“ ist in China stark gefragt. 

 

Gurten, 4. Juni 2014 – China hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Gießereimärkte weltweit entwickelt. Das ist vor allem in der aufstrebenden Automotive-Industrie begründet. Fill Maschinenbau beliefert viele namhaften Automobilhersteller im europäischen und amerikanischen Raum mit Produktionsanlagen zur Herstellung von Zylinderköpfen und im Bereich der Aluminiumgießerei. Nun wird das Geschäft in China weiter forciert. „Aktuell bearbeiten wir in China sieben Projekte mit einem Gesamtauftragswert von rund 16 Millionen Euro. Durch die Gründung von Fill China sind wir mit einem fünfköpfigen Vertriebs- und Serviceteam noch näher am Kunden und können unsere Position als Markt- und Technologieführer weiter ausbauen“, erklärt Thomas Rathner, Geschäftsführer von Fill China und Leiter des Kompetenz Centers Metall bei Fill. 

 

Enormes Potenzial

Die rasante Entwicklung am chinesischen Markt in den Bereichen Automotive und Composites beflügelt die Nachfrage nach hochqualitativen Maschinen und Anlagen. Vor allem das Potenzial für Gieß-, Kühl- und Rohteilbearbeitungsanlagen ist in den Aluminium- und Eisengießereien enorm. Auch steigt der Bedarf an Faserverbundwerkstoffen kontinuierlich an. Diese Bereiche gehören zu den Kernkompetenzen von Fill Maschinenbau. Das Unternehmen ist als Maschinen- und Anlagenbauer sowie als Systemintegrator international höchst erfolgreich. 

 

Boom auch in der Luftfahrtindustrie

Beim jährlichen Marktausblick „Current Market Outlook“ (CMO) sieht der Flugzeughersteller Boeing einen Bedarf von rund 35.000 neuen Flugzeugen in den nächsten 20 Jahren. Mehr als ein Drittel davon im asiatisch-pazifischen Raum. Mit einer NDT Ultraschallanlage zum Prüfen von Strukturen aus Carbon für ein Werk in Nanjing hat Fill auch in diesem wichtigen Industriezweig bereits erste Erfolge erzielt. An weiteren Fill-Maschinen und Anlagen besteht großes Interesse.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-Produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 590 Mitarbeiter/-innen. 2013 erzielte das Unternehmen knapp 115 Millionen Euro Umsatz.

 

Bildtext:
Fill Maschinenbau eröffnet 100-prozentiges Tochterunternehmen in China. Präsenz im größten Automobilmarkt der Welt schafft neue Möglichkeiten.

v.l.n.r.
Uwe Sucher (Vertrieb), Dr. Guoping Zhao (Vertrieb), Frank Landgraf (General Manager), Jana Chen (Assistenz), Thomas Rathner (Geschäftsführer Fill China, Leiter Fill Kompetenz Center Metall).

 

Foto:
Fill Maschinenbau


 

pa_china_d.doc Know-how aus dem Innviertel
pa_china_foto.jpg Foto Fill China