ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

INTELLIGENTE PRODUKTIONSSYSTEME FÜR LEICHTBAULÖSUNGEN STÄRKEN FILLS POSITION IN DER KUNSTSTOFFBRANCHE

Intelligente Produktionssysteme für Leichtbaulösungen stärken Fills Position in der Kunststoffbranche

Oberösterreichisches Maschinenbauunternehmen eröffnet neue Dimensionen in der Leichtbau-Serienfertigung.

 

Mit ökonomisch eingesetzten Technologien und Automatisierung entlang der gesamten Produktionskette treibt das österreichische Unternehmen die Entwicklung in der Kunststoffindustrie voran. Davon konnten sich die zahlreichen Besucher am Fill Messestand auf den internationalen Fachmessen Composites 2012 in Düsseldorf und der FAKUMA in Friedrichshafen überzeugen. „Höchste Wirtschaftlichkeit, Prozesssicherheit und Effizienz zeichnen unsere Anlagen und Maschinen aus. Damit konnten wir bei den vielen Interessenten in Düsseldorf und Friedrichshafen punkten. Wir hatten jede Menge hochqualitativer Gespräche und konkrete Geschäftsanbahnungen“, freut sich Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Kompetenz Centers Composites bei Fill. 

 

Düsseldorf/Friedrichshafen/Gurten, 31. Oktober 2012 – Mit dem ganzheitlichen Ansatz – von der Simulation über den Anlagenbau bis zur Qualitätskontrolle – punktete Fill auf den beiden Fachmessen Composites (1. bis 11. Oktober 2012) und FAKUMA (16. bis 20. Oktober 2012). Das internationale Fachpublikum zeigte großes Interesse an den intelligenten Lösungen in der Serienfertigung. „Konkret haben sich einige Firmen für einen Besuch unseres Unternehmens in Gurten angemeldet, um mehr über unsere Arbeit zu erfahren. Auch wurden unsere Experten in die Betriebe möglicher Kunden eingeladen, um mit den Technikern vor Ort Optimierungen in der Produktion zu erörtern“, so Rupertsberger. 

 

Energy und Automotive

Mit der vollautomatischen Fill-Gurtlegeanlage speedlayer 800 zur Produktion von Rotorblättern für die Windkraftenergie setzt das Unternehmen einen Meilenstein auf diesem Gebiet. Dieser Bereich ist bis heute größtenteils von Handarbeit geprägt. Fill realisierte erstmals industrielle Fertigungsabläufe. Der vollautomatische Arbeitsgang ist reproduzierbar, garantiert höchste Legequalität und ermöglicht bisher unerreichte Taktzeiten, die um bis zu 90 Prozent unter dem bisherigen Zeitaufwand liegen. Auf dem Gebiet Automotive fertigt Fill Maschinenbau Produktionsanlagen für Bauteile in Leichtbauweise aus Polyurethan und Composites wie CFK-Strukturteile, Dachmodule, Interieurteile und Stoßfänger. Der Formgeber preforming liner ermöglicht, 2D-Teile prozesssicher und vollautomatisch in eine vom Kunden definierte Freiform (3D) zu bringen. 

 

Automatisieren – integrieren – entwickeln

Der ganzheitliche Ansatz von Fill umfasst die Automatisierung entlang der gesamten Produktionskette, wodurch Produktivität und Flexibilität erhöht werden. Darüber hinaus integrieren die österreichischen Sondermaschinenbauer Prozesse in bestehende Produktionen. Die Fill-Experten entwickeln aber auch völlig neue Prozesse für die Kunststoffindustrie. Mit dieser Kompetenz und dem umfangreichen Know-how aus 30 Jahren Erfahrung in der Automatisierung überzeugte Fill auf den beiden Fachmessen. Anfragen zu möglichen Forschungsprojekten von der Universität Stuttgart und dem Frauenhofer Institut bestätigen die Innovationskraft von Fill auf diesem Gebiet.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-Produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 550 Mitarbeiter/-innen.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Kommhaus 

Altausseer Straße 220 

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0  Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail: presse@kommhaus.com

 

 

Bildtext:

 

Das internationale Fachpublikum auf den Messen Composites und FAKUMA 2012 zeigte großes Interesse an den intelligenten Lösungen von Fill in der Serienfertigung.

 

Foto: Fill Maschinenbau

intelligenteproduktionssysteme.doc Intelligente Produktionssysteme
foto.jpg Foto
intelligenteproduktionssysteme.doc Intelligente Produktionssysteme
foto.jpg Foto