ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

HIGH PRESSURE CORE COMPOSER TECHNOLOGIE MACHT MEHR AUS HOLZ

Industrie/Maschinenbau/Holzbearbeitung/Messe


High Pressure Core Composer Technologie macht mehr aus Holz

Fill stellt innovatives Verfahren für wesentlich effizientere Mittellagenproduktion vor. Erfolgreiche Performance auf der LIGNA 2017.

 

Mit dem völlig neuen HPCC (High Pressure Core Composer) Verfahren für die Produktion von Mittellagen ist Fill Maschinenbau ein entscheidender Fortschritt in der effizienten Holzbearbeitung gelungen. Diese Neuentwicklung steigert die Rohmaterialnutzung um bis zu 35 Prozent. Erstmals dem Fachpublikum vorgestellt wurde auch das neue Bedienkonzept der speedliner-Bandsägen-Serie für eine einfache und intuitive Bedienung – Hightech leicht gemacht! Damit sorgten die oberösterreichischen Maschinenbauer für die Messehighlights auf der internationalen Leistungsschau LIGNA vom 22. bis 26. Mai 2017 in Hannover.

 

Hannover/Gurten, 07. Juni 2017 Ob neue Mittellagenproduktion HPCC, vollautomatische Ausbesserungsanlage oder einfach zu bedienende Hightech-Bandsägen – am Fill Messestand auf der LIGNA 2017 wurde gleich eine ganze Reihe an Innovationen präsentiert. Mit 1.500 Ausstellern aus 45 Ländern gilt die LIGNA als wichtigste internationale Fachmesse für die Forst- und Holzwirtschaft.

 

Höhere Qualität – mehr Ertrag

Für die Produktion von Mittellagen für 3-Schichtplatten und Parkett hat Fill das HPCC Verfahren entwickelt. Bei dieser Innovation setzen die oberösterreichischen Maschinenbauer auf die Produktion von Leimbindern als Halbzeug. Das Schnittholz wird äußerst sparsam vorgehobelt und anschließend mit sehr hohem Pressdruck verpresst. Äste, Risse und andere fehlerhafte Stellen werden dabei im Rohmaterial fixiert. In Kombination mit den speedliner-Bandsägen mit extrem dünner Schnittfuge erhöht sich dadurch die Materialausbeute um 25 bis 35 Prozent auf bis zu 90 Quadratmeter pro Kubikmeter Rohmaterial.

 

Bedienung leicht gemacht: easy-to-use

„Die intuitive Bedienbarkeit auch komplexer Anlagen hat sich spätestens seit Industrie 4.0 zu einem wichtigen Faktor entwickelt. Der Bediener soll möglichst schnell und gut mit der Maschine zusammenarbeiten können, um in kürzester Zeit ein optimales Ergebnis zu erzielen. Es geht um die effiziente Kommunikation zwischen Mensch und Maschine. Eine höhere Anlagenverfügbarkeit und damit geringere Produktionskosten sind die Folge“, erklärt Erwin Altendorfer, Leiter des Fill Kompetenz Centers Holz. Das neue Bedienkonzept der speedliner-Serie ist ein entscheidender Schritt zu mehr Effizienz bei der Ver- und Bearbeitung von Holz. Einfach im Handling, ergiebig in der Produktivität.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.

Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und mehr als 740 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2016 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von 145 Millionen Euro.


Foto: Fill Maschinenbau


Bildtext:

Erfolgreiche Performance auf der LIGNA 2017 in Hannover: Fill stellt innovatives Verfahren für wesentlich effizientere Mittellagenproduktion vor.


highpressurecorecomposertechnologiemachtmehrausholz.doc High Pressure Core Composer Technologie macht mehr aus Holz
ligna2017.jpg Fill Ligna 2017