ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

GEBALLTES COMPOSITE KNOW-HOW AUS OBERÖSTERREICH BEFLÜGELT LEICHTBAU

Fill Maschinenbau Mediaservice Juli 2014

 

Industrie/Maschinenbau/Innovation

 

Geballtes Composite Know-how aus Oberösterreich beflügelt Leichtbau 

 

Fill Maschinenbau und Engel Austria schließen Kooperationsvertrag. Weltweit maßgeschneiderte Systemlösungen aus einem Guss. 

 

Fill Maschinenbau und Engel Austria haben ihre Partnerschaft auf dem Gebiet der Composite-Fertigung besiegelt. Im Rahmen der Kooperation werden die beiden oberösterreichischen Unternehmen weltweit maßgeschneiderte Systemlösungen für die industrielle Fertigung von Faserkunststoffverbundbauteilen realisieren. Beide Unternehmen sind in ihren Bereichen mit innovativen Technologien weltweit führend. Durch die Kooperation wird Know-how gebündelt und die wirtschaftliche Serienfertigung von Composite-Bauteilen vorangetrieben.

 

Gurten, 14. Juli 2014 – Bauteile aus Faserkunststoffverbundwerkstoffen (FKV) spielen im automobilen Leichtbau eine Schlüsselrolle. Die größte Herausforderung der Branche besteht aktuell darin, wirtschaftliche Prozesse für die Serienfertigung der innovativen Composite Bauteile zu entwickeln. „Sowohl Fill als auch Engel sind mit ihren Technologien in den jeweiligen Bereichen international führend und ergänzen sich in ihren Kernkompetenzen und dem Produktportfolio optimal“, erläutert Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Kompetenz Centers KUNSTSTOFF bei Fill. Beide Unternehmen verfügen über hoch effektive Forschungs- und Entwicklungsabteilungen. Gemeinsam wird die Innovationskraft potenziert. Erste Projekte für internationale Automobilkonzerne wurden bereits gemeinsam erfolgreich realisiert.

 

Composite-Technologien aus einem Guss

„Ziel unserer Zusammenarbeit ist es, gemeinsam den Anforderungen des Marktes noch besser gerecht zu werden und die Industrialisierung von Composite-Prozessen schneller voranzutreiben“, betont Franz Füreder, Leiter der Business Unit Automotive von Engel Austria. „Wir freuen uns, mit Fill einen Partner gefunden zu haben, der mit seinen Technologien ebenfalls weltweit führend ist und wie Engel einen Schwerpunkt auf die Forschung und Entwicklung legt“.

 

Produktivität und Kosteneffizienz

Der Schwerpunkt von Fill Maschinenbau liegt in den textilen Vorprozessen. Diese werden oft noch von Hand erledigt. In enger Zusammenarbeit mit einem OEM hat Fill diese Prozesse industrialisiert und automatisiert. Dabei geht es vorwiegend um die Herstellung von Preforms (textile, vorgeformte Halbzeuge) nach unterschiedlichen Verfahren, beispielsweise durch Flechten. Qualitative Preforms sind die Basis für hochwertige FVK-Teile. Durch die Automation werden die Prozesse stabiler, wiederholbar und damit wesentlich ökonomischer. Der Leichtbau ist eine Technologie der Zukunft, die in vielen Bereichen verstärkt zur Anwendung kommt. Die Kooperation von Fill und Engel ermöglicht es, wirtschaftliche Prozesse für die Serienfertigung innovativer Composite-Bauteile zu entwickeln und birgt somit enormes Potenzial.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.

Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und mehr als 600 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2013 erzielte das Unternehmen knapp 115 Mio. Euro Umsatz.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

 

Kommhaus 

Altausseer Straße 220 

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0  Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail:presse@kommhaus.com

 

Bildtext:

Fill Maschinenbau und Engel Austria schließen Kooperationsvertrag. Die beiden oberösterreichischen Unternehmen werden weltweit maßgeschneiderte Systemlösungen für die industrielle Fertigung von Faserkunststoffverbundbauteilen realisieren.

Wilhelm Rupertsberger von Fill Maschinenbau (links) und Franz Füreder, Engel Austria (rechts).

 

Foto:
Fill Maschinenbau

 

paengel.jpg Foto Geballtes Composite Know-how
fillmaschinenbau.doc Geballtes Composite Know-how