ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

FLEXIBLE MASCHINENKONZEPTE FÜR KOMPLEXE TURNKEY-LÖSUNGEN

Industrie/Maschinenbau/Metallbearbeitung/Messe


Flexible Maschinenkonzepte für komplexe Turnkey-Lösungen

Fill Maschinenbau zeigt auf AMB Messe in Stuttgart, wie moderne ökonomische Metallbearbeitung funktioniert.

 

„So geht Industrie 4.0 in der Praxis.“ Das war die Botschaft der neuen Fill-syncromill-Bearbeitungszentren auf der AMB in Stuttgart. Bei der internationalen Leistungsschau für Metallbearbeitung präsentierte sich das oberösterreichische Unternehmen als Vorreiter der modernen Metallzerspanung. Das auf der AMB erstmals vorgestellte Bearbeitungszentrum syncromill c22-63 war am Fill Messestand live im Einsatz. Besonderes Merkmal dieser Anlage ist ein flexibles Maschinenkonzept, das in der Lage ist, mehrere Bearbeitungsaufgaben gleichzeitig durchzuführen.

 

Stuttgart/Gurten, 29. September 2016Als Prozess- und Komplettanbieter mit jahrzehntelanger Erfahrung löst Fill Maschinenbau selbst hochkomplexe Herausforderungen der Metallzerspanung zuverlässig und wirtschaftlich. Mit der neuen Generation der syncromill-Bearbeitungszentren ist den Maschinenbauexperten ein wesentlicher Schritt zu neuen Produktivitäts- und Qualitätsstandards in der Metallbearbeitung gelungen. „Durch die Verkettung mehrerer Anlagen liefern wir ökonomische Lösungen für hohe Stückzahlen, exakt auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden abgestimmt. Alles aus einer Hand“, erklärt Friedrich Dallinger, Leiter des Kompetenz Centers Metallzerspanungstechnik bei Fill Maschinenbau.

 

Treffpunkt der internationalen Metallbranche

Der Fill Messestand auf der Fachmesse AMB vom 13. bis 17. September in Stuttgart war ein beliebter Treffpunkt der Branche. Internationale Kunden und Partner trafen sich hier und informierten sich in entspannter Atmosphäre über die neuesten Technologien. Sie konnten sich von der Produktivität, Performance, Präzision und höchsten Energieeffizienz der Fill Maschinen und Anlagen überzeugen. Die Themen „Leichtbau im Automobil“ und „E-Mobilität“ standen im Fokus der Gespräche auf der diesjährigen AMB. Hightech-Lösungen dafür, welche speziell auf die Ansprüche der Kunden zugeschnitten sind, entwickelt und liefert Fill Maschinenbau seit geraumer Zeit.

 

syncromill c22-63

Das auf der AMB erstmals vorgestellte Bearbeitungszentrum syncromill c22-63 verfügt über ein flexibles Maschinenkonzept, das mehrere Bearbeitungsaufgaben gleichzeitig zulässt. So kann während der Bearbeitung von Bauteilen zeitgleich die Be- und Entladung erfolgen. Das hat eine wesentliche Steigerung der Produktivität zur Folge. Darüber hinaus überzeugt syncromill c22-63 durch extrem kurze Span-zu-Span-Zeiten. Das ausgefeilte Werkstückwechselkonzept ermöglicht die effiziente, platzsparende und wirtschaftliche Fertigung von komplexen Werkstücken. Die dazu von Fill entwickelten, konstruierten und gefertigten Werkstückspannvorrichtungen stellen einen großen Kundenvorteil dar. Die optimale Abstimmung zwischen Maschine, Spannvorrichtung, Werkzeug und Werkstück ist eine wesentliche Kompetenz von Fill, mit der höchste Qualität und Präzision bei der Bauteilbearbeitung sichergestellt wird.

 

Ständige Weiterentwicklung für optimale Kundenlösungen

Durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sichern die österreichischen Maschinenbauexperten ihren Kunden langfristigen Erfolg. In Verbindung mit intelligenten Vernetzungssystemen im Sinne von Industrie 4.0 werden die Abläufe kontinuierlich weiterentwickelt und spezifische Bauteildaten bei der Produktion verarbeitet. Als Sondermaschinenbauer und Systemintegrator entwickelt Fill Maschinenkonzepte für verschiedenste Bauteilgrößen und Einsatzgebiete, die optimal an die individuellen Kundenanforderungen angepasst sind.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und mehr als 700 Mitarbeiter/-innen beschäftigt. 2015 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von 120 Mio. Euro.


Bildtext:

Der Fill Messestand auf der Fachmesse AMB in Stuttgart war ein beliebter Treffpunkt der Branche.


Foto:

Fill Maschinenbau

fillmaschinenbau.doc Flexible Maschinenkonzepte
fillmessestandamb.jpg Fill Messestand AMB 2016