ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE
Fill in der Erfolgsspur

FILL IN DER ERFOLGSSPUR

Das oberösterreichische Maschinenbauunternehmen blickt auf das erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte zurück und startet vielversprechend ins neue Jahr.

 

Entsprechend der strategischen Ausrichtung hat sich Fill Maschinenbau in den letzten Monaten an mehreren Unternehmen beteiligt. Mit der Übernahme der amTec Trading GmbH ist man am Weg zur Nummer eins im Niederdruckgießen. Aus der Vision, ein eigenes Kompetenz Center für IT aufzubauen ist mittlerweile ein eigenständiges Unternehmen – die CORE smartwork GmbH – geworden. Das Interesse potenzieller Kunden an dieser einzigartigen Kommunikationsplattform übertrifft alle Erwartungen. Mit der 20-prozentigen Beteiligung an der elotec GmbH holt sich Fill einen kompetenten Partner im Bereich der Blechfertigungsteile ins Haus. Der erste Bauabschnitt des Projektes „Fill 2020“ ist fertiggestellt. Insgesamt fließen 25 Millionen Euro in den Ausbau des Standortes Gurten. 

 

Gurten, 11. Februar 2013 – „2012 war ein außerordentlich forderndes Jahr, mit vielen Erfolgen und Entwicklungen, die unser Unternehmen nachhaltig stärken werden“, zeigen sich die Geschäftsführer Andreas Fill und Wolfgang Rathner mit den vergangenen zwölf Monaten zufrieden. Durch zahlreiche zukunftsträchtige Entwicklungen und Kooperationen hat Fill Maschinenbau sein Portfolio vergrößert und seine Kernkompetenzen gestärkt. Besonders positives Feedback vom Markt gab es für den Einstieg von Fill bei der amTec GmbH. Die Kombination aus Standard-maschinenbauer und Automatisierungsspezialist bzw. Sondermaschinenbauer bringt beiden Unternehmen unvergleichliche Wettbewerbsvorteile. 

 

Ausbau der Fertigungskapazitäten am Fill-Standort Gurten

Der Ausbau des Fill-Technologieparks in Gurten im Rahmen des Projektes „Fill 2020“ schreitet planmäßig voran. Auf 8.000 Quadratmetern wurden eine Logistikhalle und zwei neue Betriebshallen fertiggestellt. Es findet dort bereits die Montage von neuen Anlagen statt. Eine leistungsfähige, energieeffiziente Teilereinigungskabine und eine neue Lackierkabine bieten entscheidende Vorteile an Qualität und Quantität wie auch im Bereich Ergonomie und Umweltverträglichkeit. Durch die Errichtung der neuen Logistikhalle konnten die Lagerkapazität verdoppelt und die Material- und Arbeitslogistik optimiert werden. 

 

Erfolgreicher Einstieg in die Windkraftindustrie

Mit dem speedlayer 800 revolutioniert Fill die Rotorblattfertigung für Windkraftwerke. Durch die Automatisierung der Fertigung von Rotorblättern werden die Produktionskosten deutlich gesenkt. Gleichzeitig steigen Qualität, Produktivität und Prozesssicherheit. Die Weltpremiere auf der Messe Husum WindEnergy im September 2012 überraschte die internationale Fachwelt. Zahlreiche konkrete Projektanfragen zeugen vom großen Interesse an dieser neuen Technologie.

 

Vernetze Mitarbeiter. Stifte Sinn!

Die aus dem Fill Intranet hervorgegangene CORE smartwork GmbH bündelt als einzigartiges Kommunikationsinstrument zentrale Funktionen und Aufgaben des Mitarbeiter-Beziehungsmanagements. Modernste Erkenntnisse der Personal- und Organisationsentwicklung finden dabei Berücksichtigung. Zahlreiche potenzielle Kunden haben bereits ihr Interesse an den völlig neuen Möglichkeiten im Employee Relationship Management bekundet.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-Produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 550 Mitarbeiter/-innen.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Kommhaus 

Altausseer Straße 220 

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0  Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail:presse@kommhaus.com

 

Bildtext:

 

Das oberösterreichische Maschinenbauunternehmen blickt auf das erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte zurück und startet vielversprechend ins neue Jahr.

Fill Geschäftsführer Andreas Fill (links) und Wolfgang Rathner (rechts).

 

Foto: Fill Maschinenbau

fillmaschinenbau.doc Fill in der Erfolgsspur
fillindererfolgsspur.jpg Foto Andreas Fill (links) und Wolfgang Rathner (rechts)