ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

FILL GOES AMERICA

Fill Maschinenbau Mediaservice März 2014

 

Industrie/Maschinenbau/Internationale Märke

 

Fill goes America

 

Fill Maschinenbau aus Gurten in Oberösterreich gründet Niederlassung in Mexiko. Nord- und südamerikanischer Markt im Fokus.

 

Das oberösterreichische Maschinenbauunternehmen Fill hat soeben eine Niederlassung in Mexiko gegründet. Die 100 prozentige Tochtergesellschaft startet mit einem fünfköpfigen Vertriebs- und Service-Team. Firmensitz von Fill Mexiko ist Puebla. „Viele unserer Kunden haben ihren Sitz in Mexiko. Um nahe am Kunden zu sein, haben wir uns für diesen Standort entschieden. Zudem bieten sich von Mexiko aus hervorragende Möglichkeiten, den nord- und südamerikanischen Markt zu bearbeiten“, sagt Eigentümer und Geschäftsführer Andreas Fill.

 

Gurten, 27. März 2014Fill Maschinenbau setzt seinen Expansionskurs fort und eröffnet die Tochtergesellschaft Fill Mexiko. Das Ziel ist es, neben der Betreuung der Fill-Kunden vor Ort, die Märkte in Nord- und Südamerika von Mexiko aus zu bearbeiten. Als Ideenfabrik für individuelle Komplettlösungen haben sich die oberösterreichischen Maschinen- und Anlagenbauexperten international einen exzellenten Namen gemacht. Bei Fill kommt alles aus einer Hand. Jahrelanges Know-how gepaart mit stetem Innovationsgeist sind die Erfolgsfaktoren von Fill.

 

Kunden- und lösungsorientiert

„Wer die beste Lösung sucht, entwickelt gemeinsam mit Fill seine Zukunft“, lautet die Leitidee des Unternehmens.
Dieser Anspruch wird seit 1966 gelebt. Dadurch entwickelte sich Fill im Laufe der Jahre zu einem der weltweit erfolgreichen Maschinen- und Anlagenbauer. „Wir verstehen uns als Systemintegrator, der bei Bedarf auch als Generalunternehmer auftritt. Unsere hochautomatisierten Fertigungsverfahren mit kurzen Zykluszeiten, einer integrierten Qualitätssicherung und Prozessüberwachung bieten unseren Kunden einen echten Wettbewerbsvorteil“, erläutert Wolfgang Rathner, Geschäftsführer bei Fill, der auch für das neue Unternehmen in Mexiko die Verantwortung trägt.

 

International erfolgreich

Die Exportquote bei Fill beträgt rund 90 Prozent. Mit ausgereiften Hightech-Lösungen entlang der gesamten Produktionskette begleitet das Unternehmen seine Kunden auf dem Weg zur Serienfertigung. Synergien aus den verschiedenen Produktionszweigen zu erkennen und sinnvoll zu nutzen, darin liegt die Stärke von Fill Maschinenbau. „So können wir unseren Kunden die individuell besten Lösungen bieten“, führt Wolfgang Rathner aus.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-Produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 590 Mitarbeiter/-innen. 2013 erzielte das Unternehmen knapp 115 Millionen Euro Umsatz.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Kommhaus

Altausseer Straße 220

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0

Fax: +43 3622 55344-17

E-Mail:presse@kommhaus.com

 

Bildtext:
Fill Maschinenbau gründet Niederlassung in Mexiko. Von dort aus werden der nord- und südamerikanische Markt bearbeitet. Fill Geschäftsführer Andreas Fill (links) und Wolfgang Rathner (rechts).

 

Foto:
Fill Maschinenbau

 

fillgoesamerica_d.doc Fill goes America
fillgoesamerica.jpg Fill goes America