ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

DIGITALE SPITZENTECHNOLOGIE FÜR DEN COMPOSITEN LEICHTBAU

Industrie/Maschinenbau/Composite/Messe

 

Digitale Spitzentechnologie für den compositen Leichtbau

Neue multilayer-Anlage für thermoplastische Tapes steigert Produktivität, Präzision und Qualität. Fill-Stand auf der JEC World in Paris als Besuchermagnet.

 

Wirtschaftlich, ressourcenschonend und produktiv: Mit der Entwicklung der Hochleistungs-Legeanlage multilayer für thermoplastische Tapes ist den Maschinenbauexperten von Fill eine bemerkenswerte Innovation gelungen. Tests und Prototypenfertigung im Fill-Technikum sind in vollem Gange und verlaufen vielversprechend. Das Interesse internationaler Unternehmen an der neuen multilayer-Anlage ist enorm. Das bestätigte sich auf der internationalen Fachmesse für Verbundwerkstoffe JEC vom 6. bis 8. März in Paris.

 

Paris/Gurten, 19. März 2018 „Der Trend geht immer mehr hin zu thermoplastischen Composite Bauteilen. Da kommen wir mit unserer multilayer-Anlage gerade zum richtigen Zeitpunkt auf den Markt“, berichtet Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Fill Kompetenz Centers Kunststoff. Die neue Hochleistungs-Legeanlage durchläuft im Fill-Technikum derzeit das letzte Test-Stadium. Im Herbst 2018 wird sie dem Fachpublikum erstmals live präsentiert werden. Schon jetzt ist das Interesse potenzieller Kunden groß. Die erste multilayer-Anlage wurde bereits verkauft. In Kooperation mit der Swinburne Universität in Australien wird aktuell an einem Industrie 4.0 Testlab gearbeitet. Bei diesem Projekt spielt der Fill-multilayer eine zentrale Rolle.   

 

Hohe Automatisierungs-Kompetenz

Mit langjähriger Erfahrung in der Kunststoffindustrie und hoher Kompetenz in der Automatisierung von Anlagen treibt Fill die Entwicklung auf diesem Gebiet weiter voran. „Gerade im Bereich Aerospace ist noch viel Potenzial vorhanden, durch automatisierte Produktionsabläufe effizienter zu fertigen. Hier können wir mit unserem Know-how aus der Automotive-Branche punkten,“ sagt Wilhelm Rupertsberger. Fill liefert vollautomatisierte Fertigungsabläufe entlang der gesamten Prozesskette, von der Faser bis zum geprüften Bauteil.

 

Treffpunkt der Branche

Der Fill Messestand auf der JEC Composite Messe in Paris hat sich zum beliebten und stark frequentierten Treffpunkt des internationalen Fachpublikums entwickelt. Die Kombination aus technischer Information aus erster Hand in entspannter Atmosphäre und österreichischer Gastfreundschaft wird geschätzt. „Alle Big Player aus der Automotive- und Aerospace-Branche waren Gäste an unserem Stand“, freut sich Wilhelm Rupertsberger über den großen Besucherandrang.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus.

Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet und rund 800 MitarbeiterInnen beschäftigt. 2017 erzielte das Unternehmen eine Betriebsleistung von rund 160 Millionen Euro.

 

Fotos:

Fill Maschinenbau

 

Bildtext:

Bild 1: Die neue multilayer-Anlage von Fill sorgte für großes Interesse auf der internationalen Fachmesse JEC in Paris.

Bild 2: Reger Andrang herrschte während der gesamten Messetage in Paris am Fill Stand.

 

fill_digital_leading_edge_technology.jpg JEC World 2018
fill_multilayer.jpg Fill multilayer
pa_jec_digitale_spitzentechnologie_01.doc Digitale Spitzentechnologie für den compositen Leichtbau