ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

„COMPOSITE AUTOMATION“ LAUTET DIE ERFOLGSFORMEL IN PARIS

Fill Maschinenbau Mediaservice März 2013

 

Industrie/Maschinenbau/Kunststoff/Messe

 

„Composite Automation“ lautet die Erfolgsformel in Paris

Fill Hochgeschwindigkeitsanlage für textiles Handling von Prepregs im Rampenlicht auf der JEC Composites Show 2013 in Paris.  

 

Zu einem großen Erfolg wurde die Präsentation des speedlayer 800 von Fill Maschinenbau auf der JEC Composites Show von 12. bis 14. März 2013 in Paris. Die Hochgeschwindigkeitsanlage ist in der Lage, Prepregs schnell, genau und reproduzierbar zu legen. Damit wird eine bisher unerreichte Produktivität in der textilen Automation erreicht. „Unser Messestand hat sich zum Treffpunkt der Branche entwickelt. Partner, Kunden und Freunde konnten sich vom hohen Standard des textilen Handlings zur Produktion moderner Verbundstoffe selbst überzeugen. Die vielen positiven Feedbacks und konkrete Kundenanfragen freuen uns besonders“, berichtet Wilhelm Rupertsberger, Leiter des Kompetenz Centers Kunststoff bei Fill.

 

Gurten, 21. März 2013 – Mit dem speedlayer 800 stößt Fill Maschinenbau in eine neue Dimension hinsichtlich Geschwindigkeit und Präzision beim textilen Handling von Prepregs vor. Dieser Bereich ist eine der großen technischen Herausforderungen an die Prozessautomation. Prozesssicherheit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind gefragt. Mit dem speedlayer 800 werden bei der Rotorblattfertigung für die Windenergie Einsparungen in der Prozesszeit bis zu 80 Prozent realisiert. Bei gleichbleibender Qualität und Reproduzierbarkeit. 

 

Hohes Interesse der Automobil- und Aerospaceindustrie

Die nachweislichen Produktvorteile und die enorme Steigerung von Produktivität und damit Wirtschaftlichkeit prädestinieren den speedlayer 800 auch für den Einsatz in der Automobil- und Aerospaceindustrie. Konkrete Gespräche diesbezüglich wurden mit internationalen Vertretern der beiden Industrien auf der JEC bereits geführt. „Wir können auf 30 Jahre Erfahrung in der Automation von Produktionsabläufen im Faserverbundbereich zurückgreifen und verstehen uns als Systemintegrator, der bei Bedarf auch als Generalunternehmer auftritt. Dieses Angebot überzeugt unsere Kunden“, so Wilhelm Rupertsberger.

 

Durchgängige Konzepte für den automobilen Leichtbau

Der Fokus von Fill Maschinenbau liegt im Projektmanagement, der Entwicklung und Produktion der Maschinen und dem Zusammenführen der einzelnen Komponenten. Von der Qualitätskontrolle bis zur Inbetriebnahme. Im Bereich Automotive fertigen die österreichischen Sondermaschinenbauer Produktionsanlagen für CFK-Strukturteile in der Großserie für namhafte deutsche Automarken. Darüber hinaus beschäftigt sich Fill mit Anlagensystemen für die Automation von Flechtanlagen und mit Beschnittlösungen von Textilien.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie sowie für Ski- und Snowboard-Produktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarktführer. Andreas Fill und Wolfgang Rathner sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens, das sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befindet. Der Betrieb wird seit 1987 als GmbH geführt, wurde 1997 ISO 9001 zertifiziert und beschäftigt mehr als 570 Mitarbeiter/-innen.

 

Mehr Informationen unter: www.fill.co.at

 

Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung:

Kommhaus 

Altausseer Straße 220 

8990 Bad Aussee, Austria

Tel.: +43 3622 55344-0  Fax: +43 3622 55344-17 

E-Mail:presse@kommhaus.com

 

 

Bildtext:

Fill-Messestand auf der JEC Composites Show in Paris als Treffpunkt der internationalen Kunststoffbranche.

 

 

Foto: Fill Maschinenbau

jec_pa.doc Composite Automation
jec2013.jpg JEC 2013