ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT PRESSE

BESTE AUSBILDUNG FÜR FACHKRÄFTE VON MORGEN

Industrie/Maschinenbau/Mitarbeiter/Ausbildung


Beste Ausbildung für Fachkräfte von morgen

Fill hat in den vergangenen Jahrzehnten rund 500 Lehrlinge ausgebildet. Junge Talente finden im Maschinenbau-Unternehmen in Gurten das perfekte Umfeld für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.

 

Aktuell absolvieren 87 Mädchen und Burschen bei Fill eine Ausbildung in neun verschiedenen Lehrberufen. Seit der Gründung im Jahr 1966 werden im Innviertler Leitbetrieb Lehrlinge ausgebildet. Über 500 waren es in den letzten Jahrzehnten. Davon sind noch 245 Personen im Unternehmen tätig, viele in leitenden Positionen. Von den 50 Führungskräften bei Fill haben die Hälfte ihre Berufskarriere mit einer Lehre gestartet. Eine umfassende professionelle Ausbildung, Lehre mit Matura sowie die Lehre über die Duale Akademie (für AHS-Absolventen) bieten ein breites Spektrum und eröffnen den jungen Mitarbeitern beste Chancen für ihre berufliche Zukunft.

 

Gurten, 20. Jänner 2021 „Wir sind stolz auf die große Zahl der Lehrlinge, die in unserem Haus ausgebildet wurden und werden. Eine Lehre bei Fill ist die Basis für eine erfolgreiche Weiterentwicklung, bis hin zur Geschäftsführung. Nach Abschluss der Lehre stehen den jungen Erwachsenen zahlreiche Möglichkeiten in sämtlichen Unternehmensbereichen offen“, berichtet Philipp Heißbauer, Teamleiter der Lehrlingsausbildung bei Fill.

 

Neun Lehrberufe mit Zukunft

Mit neun Lehrberufen und insgesamt 87 Lehrlingen ist Fill einer der größten Ausbildungsbetriebe in Oberösterreich. Die Betreuung und Förderung von Lehrlingen ist eine Investition in die Zukunft. Sie sind die Fach- und Führungskräfte von morgen. Neben der fundierten Schulung im jeweiligen Fachbereich erhalten die jungen Mitarbeiter auch zusätzliche Skills in sozialer Kompetenz und Persönlichkeitsbildung. Zur bestmöglichen Fachausbildung stehen bei Fill eine Lehrwerkstätte mit neuesten Maschinen, Schulungsroboter und ein eigenes E-Labor zur Verfügung. Vor allem profitieren die Lehrlinge vom hohen Digitalisierungsstandard im international erfolgreichen Unternehmen. Folgende Lehrberufe werden bei Fill angeboten: Applikationsentwickler/in – Coding, Betriebslogistikkaufmann/-frau, Elektrotechniker/in für Anlagen- und Betriebstechnik, Informationstechnologie-Systemtechniker/in, Konstrukteur/in, Mechatroniker/in für Fertigungstechnik, Metalltechniker/in für Maschinenbautechnik, Metalltechniker/in für Zerspanungstechnik, Technische/r Zeichner/in.

 

Berufspraktische Tage

Junge Talente mit einer Leidenschaft für Technik können im Rahmen der Schnuppertage die angebotenen Tätigkeitsfelder näher kennenlernen. Nach einer kurzen Vorstellung der einzelnen Lehrberufe hat jeder Schüler die Möglichkeit, mehr über die von ihm bevorzugte Ausbildung zu erfahren. Dabei darf man bei Projekten mitarbeiten und kleine Aufgaben erledigen. Um diesen Tag gut gestärkt meistern zu können, sind alle „Schnupperer“ zum Mittagessen im Fill-Restaurant eingeladen.

 

Corporate Data

Fill ist ein international führendes Maschinen- und Anlagenbau-Unternehmen für verschiedenste Industriebereiche. Modernste Technik und Methoden in Management, Kommunikation und Produktion zeichnen das Familienunternehmen aus. Die Geschäftstätigkeit umfasst die Bereiche Metall, Kunststoff und Holz für die Automobil-, Luftfahrt-, Windkraft-, Sport- und Bauindustrie. In der Aluminium-Entkerntechnologie, in der Gießereitechnik, in der Holzbandsägetechnologie sowie für Ski- und Snowboardproduktionsmaschinen ist das Unternehmen Weltmarkt- und Innovationsführer. Andreas Fill (CEO), Martin Reiter (CSO), Alois Wiesinger (CTO) und Günter Redhammer (COO) sind Geschäftsführer des 1966 gegründeten Unternehmens. Fill befindet sich zu 100 Prozent in Familienbesitz und beschäftigt rund 920 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 2020 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 144 Millionen Euro.


Bildtext:

Die Lehrwerkstätte ist mit neuesten Maschinen, Schulungsroboter und einem eigenen E-Labor ausgestattet. Besonders profitieren die Lehrlinge vom hohem Digitalisierungsstandard bei Fill.


Foto:

Fill Maschinenbau

besteausbildungfuerfachkraeftevonmorgen.doc Beste Ausbildung für Fachkräfte von morgen
besteausbildungfuerfachkraeftevonmorgen_bildtext.docx Bildtext
bild_bestausbildungfuerfachkraeftevonmorgen.jpg Foto - Beste Ausbildung