NEWS

Construction time again

High-Tech trifft High-Touch

Täglich grüßt das Murmeltier und staunt über eine beeindruckende (Bau)Geschichte.

Es ist kurz nach 7 Uhr morgens. Die Sonne steigt über dem Horizont empor und wirft ein sanftes Licht auf die beiden großen gelben Kräne, die weit in den Himmel ragen. Mit der Bestimmung, etwas Besonderes zu formen, schweben Schalungselemente, Deckenstützen und Eisengitter beinahe lautlos über das emsige Treiben auf der Baustelle. Wie im Rhythmus eines zeitlosen Depeche Mode Songs werden Pfähle in den Boden getrieben und die gleichmäßigen Schwingungen verraten uns: Hier entsteht das Fundament für Neues. Hier wird wieder Baugeschichte geschrieben. 

Die Erfolgsstory von Fill ist eng verbunden mit der baulichen Entwicklung am Standort der Firmenzentrale in Gurten. Seit Beginn der 1970er Jahre wurden in immer kürzer werdenden Abständen moderne Bürogebäude und Produktionshallen errichtet, großzügige Parkflächen erschlossen und parkähnliche Außenanlagen geschaffen.

In den Anfangsjahren leitete Firmengründer Josef Fill die Bauprojekte selbst. Spätestens wenn die Gummistiefel aus dem Schrank geholt wurden, war allen klar: Es wird wieder gebaut! Mit der Position aller unterirdischen Kanäle und Leitungen bestens vertraut, galt sein Augenmerk der professionellen und termingetreuen Ausführung der Bauarbeiten. Für die Feng-Shui konforme Farbgebung, ausgependelte Arbeitsplätze und reichlich Begrünung im Innen- und Außenbereich trug die Firmenchefin, Marianne Fill, die Verantwortung.

Auch wenn heute ein großes Team von Architekten und Bautechnikern für die professionelle Abwicklung der Bauprojekte verantwortlich ist, sind die Freigabe des Designs, die Auswahl der Materialien und Farben noch immer Sache der Eigentümer. Mittlerweile aber in der zweiten Generation.

Manche Räumlichkeiten haben im Laufe der Zeit immer wieder ihre Bestimmung gewechselt. Das Chefbüro, wo einst wegweisende Entscheidungen getroffen wurden und gesellige Weihnachtsfeiern ihren Ausklang fanden, wurde zwischenzeitlich zur ersten Lehrwerkstätte umgebaut. Und heute vergnügen sich an diesem „geschichtsträchtigen“ Ort die Kleinsten in unserem Planet Filli Future. 

So unterschiedlich die einzelnen Bauphasen auch waren, stets wurde versucht, zeitloses Design und einen hohen Nutzungsgrad der Räumlichkeiten zu vereinen. Meist ist dies auch gelungen. In über 50 Jahren Baugeschichte wurden viele einzigartige Projekte umgesetzt, wie der Future Dome, die Future Zone, das Holodeck und der Future Tube. Jeder Bauabschnitt war Inspiration für weitere Entwicklungsschritte, weshalb der oft getätigten Behauptung „Jetzt bauen wir aber länger nicht mehr“ mittlerweile niemand mehr wirklich Glauben schenkt.

"Jetzt bauen wir aber länger nicht mehr."
Landesrat a.D. KommR Josef Fill, Gründer der Fill Gesellschaft m.b.H.

Die Pläne für die nächste große Investition, den Fill Powercube - ein 6-geschossiger Baukörper mit Logistik, Park-, Büro- und Fitnessbereich in Aktivbauweise – liegen bereits in der Schublade. Nun ist es nur mehr eine Frage der Zeit, bis es wieder heißt: Construction time again.

Weitere Fill-Geschichten