ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT FILL / NEWS

INTERGALAKTISCHE MAGNETOSCHAUMKARTE

Wir schreiben das Jahr 2016.

VISIONÄRES DENKEN, TECHNOLOGISCHER MUT und eine ENGAGIERTE ENTWICKLUNGSFÖDERATION mit Fill, Hofmann, Krelus, Neue Materialien Bayreuth und Schenck Process Europe haben außerirdische Lösungen möglich gemacht:

Voller Leidenschaft für Partikelschäume beamt uns die FOX Velution durch DAMPFFREIE VERARBEITUNGSVERFAHREN, die bislang niemand für möglich gehalten hat, in NEUE LEICHTBAUWELTEN.

F
aszinierend!

 

Diese Reliefpostkarte aus expandiertem Polystyrol (EPS) ist der erste Demonstrator einer interdisziplinären Gemeinschaftsentwicklung mit dem Ziel der komplett dampffreien Verarbeitung und ´In-situ´-Funktionalisierung von thermoplastischen Partikelschäumen aller Art.

Ausgehend von mit Graphit eingefärbtem Mikrogranulat einer handelsüblichen Polystyroltype, werden auf einer kontinuierlichen Anlage vollständig wasserfrei und in nur wenigen Sekunden Schaumperlen mit deutlich reduzierter Schüttdichte produziert. Das sich direkt anschließende Formschäumen erfolgt mit vorab positionierten Einlegern in hochdynamisch variothermen Kavitäten, aus denen die nacharbeitsfreien und trockenen Fertigteile nach dem Abkühlen entnommen werden können.

Vorteile der neuartigen Verarbeitung sind eine vereinfachte, komplett dampffreie Infrastruktur, die Minimierung von Konditionierungsprozessen und deutliche Eigenschaftsverbesserungen hinsichtlich Festigkeit, Steifigkeit und Dämmwirkung, die aus einer optimierten Zellstruktur resultieren. Darüber hinaus punktet diese Fertigungstechnologie vor allem mit ihrem Integrationspotenzial:

  • Dekor: ´In-process´ angeschäumte, mehrfarbig hinterdruckte Polystyrolfolie.
  • Magnetobeine: Mit der rückseitigen Folie eingelegte und umschäumte Neodymmagnete.
  • Abformung: Detaillierte Ausprägung aller Erhebungen und Vertiefungen des Roboterkörpers, selbst bei scharfkantigen Begrenzungen (z. B. an den Teleskoparmen und den Greifzangen).
  • Glanz/Strukturierung: Exakte Abbildung der polierten (Weltraumhintergrund) bzw. mittels Laser genarbten Werkzeugbereiche (Oberflächen und Ringe der Planeten) ohne jeglichen Abdruck störender Dampfdüsen.
  • Optik/Elektronik: ´In-situ´-Einbetten/-Umschäumen empfindlicher, aktiver Bauelemente (QI-Ladeschleife mit IC und mehrere Leuchtdioden samt blanker Verdrahtung) für kontaktlose Ladefunktion und Leuchteffekte.

 

Weiteres Applikationspotenzial für Sandwichstrukturen ergibt sich durch die integrierte Verarbeitung trockener oder vorkonsolidierter Verstärkungsgelege/-gewebe, die lastgerecht positioniert, angeschäumt und bei sortenreinen Verbunden (z. B. EPP mit PP-GF) sogar stoffschlüssig angebunden werden können. Zudem lassen sich neuartige Partikelschäume aus temperaturbeständigen Thermoplasten, wie E-PBT, ebenso trocken verarbeiten wie kommerziell verfügbare EPE-, EPP-, EPS- oder E-TPU-Typen.

Wie der VDWF in seiner aktuellen Publikation ´Trends in der Partikelschaumverarbeitung: Dampffrei verpackte Luft mit viel Potential´ darstellt, ermöglichen anwendungsspezifische Werkstoffkombinationen (´Material on local Demand´) sowie verkürzte, energieeffiziente Fertigungsketten mit hohem Individualisierungs- und Automatisierungsgrad erst die wirtschaftliche Umsetzung aktueller Leichtbautrends. Dies gilt für die Mobilität und den Sport-/Freizeitbereich ebenso wie für das Weißgerätesegment, die Baubranche und das Gesundheitswesen.

  • Fill Gesellschaft m.b.H., Gurten/Oberösterreich: Automatisierte Sonderanlagen für die Serienfertigung.
  • Krelus AG, Oberentfelden/Schweiz: Infrarot-Emittersysteme für industrielle Erwärmprozesse.
  • Neue Materialien Bayreuth GmbH, Bayreuth: Außeruniversitäre Forschungseinrichtung für die Werkstoff- und Verfahrensentwicklung im Themenfeld Leichtbau.
  • Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt: Lösungen für das Wägen, Dosieren, Fördern, Sieben, Automatisieren und die Luftfiltration.
  • Hofmann - Ihr Impulsgeber, Lichtenfels: Werkzeuge und Technologien für Spritzgießsonderverfahren.

 

Die FOX Velution GmbH, Nürnberg, ist 2015 ausgegründet worden und beschäftigt sich werkstoff- und verfahrensübergreifend mit energieeffizienten Fertigungs-/Anwendungslösungen. Sie betreibt mit tatkräftiger Unterstützung der genannten Partner ein Technikum in Lichtenfels, in dem ihre dampffreien Verfahren zur Verarbeitung und ´In-situ´-Funktionalisierung von Partikelschäumen aller Art weiterentwickelt und zusammen mit Kunden industrialisiert werden.

2016_10_13wortform_vdwf_164_partikelschaum_300dpi.pdf 'Trends in der Partikelschaumverarbeitung: Dampffrei verpackte Luft mit viel Potential'