ENGLISH   |   HOME  |  KONTAKTFORMULAR  |  IMPRESSUM  |  PRESSE  |  SITEMAP  |  LOGIN
facebook twitter linkedin instagram pinterest blogspot youtube xing wikipedia karriere.at
< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT FILL / FORSCHUNG / HORIZON 2020

IOTWINS DISTRIBUTED DIGITAL TWINS FOR INDUSTRIAL SMES: A BIG-DATA PLATFORM

Die Fabriken und Anlagen der Zukunft werden von digitalen Zwillingen betrieben

Das Konzept digitaler Zwillinge besteht bereits seit geraumer Zeit, aber das Internet der Dinge hat nun deren kosteneffektive Umsetzung möglich gemacht. Der Begriff digitaler Zwilling bezeichnet eine virtuelle Darstellung eines physischen Produkts oder Vorgangs. Das EU-finanzierte Projekt IoTwins hat vor, Testumgebungen für digitale Zwillinge in den Bereichen Fertigung und Anlagenmanagement einzurichten. Die digitalen Modelle werden Daten aus verschiedenen Quellen berücksichtigen, darunter Daten-API, historische Daten, eingebettete Sensoren und frei verfügbare Daten. Auf diese Weise erlangen Hersteller bislang unerreichte Einblicke in die Leistung ihrer Produkte. Im Anlagenmanagement wird die Technologie bedeutend zur Verbesserung der Art und Weise beitragen, wie Gebäude und deren Systeme betrieben werden, sowie zur Vermeidung zukünftiger Probleme.


Nähere Infos zum Projekt finden Sie unter iotwins.eu und CORDIS.


PLEDGER PERFORMANCE OPTIMIZATION AND EDGE COMPUTING ORCHESTRATION FOR ENHANCED EXPERIENCE AND QUALITY OF SERVICE

Vorbereitung der nächsten Generation von Edge Computing

Die Edge-Computing-Infrastrukturen der nächsten Generation sollten den neuen Herausforderungen begegnen, die sich heute mit der Leistungsfähigkeit von Cloud-Infrastrukturen stellen. Das EU-geförderte Projekt Pledger möchte ein neues Architekturmodell sowie eine Reihe von Softwareinstrumenten bereitzustellen, welche die zukünftige Entwicklung der nächsten Generation von Edge Computing vorbereiten werden. Durch das Projekt werden Anbieter von Edge Computing die Stabilität und effektive Leistung der Edge-Infrastrukturen sicherstellen können. Nutzerinnen und Nutzer des Edge Computing werden somit außerdem in der Lage sein, die Art ihrer Anwendungen nachzuvollziehen, verständliche Metriken für die Servicequalität zu untersuchen und die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Infrastrukturen zu optimieren. Das Projekt beabsichtigt die Einführung von Instrumenten in den Anwendungsbereichen Fertigung, gemischte Realität und intelligente Städte.


Nähere Infos zum Projekt finden Sie unter PLEDGER.


DIMOFAC DIGITAL INTELLIGENT MODULAR FACTORIES

Pilotlinien für modulare Fabriken

Die Digitalisierung der Industrie eröffnet den Weg für die Massenanpassung, erfordert jedoch die Nutzung der bestehenden Fertigungsökosysteme und die Einrichtung einer kollaborativen Fertigungsumgebung.

Das Projekt DIMOFAC wird die Modularität, Anpassungsfähigkeit und Reaktionsfähigkeit einer Produktionslinie durch die Integration von Plug-and-Produce-Modulen in ein Closed-Loop-Lifecycle-Management-System ermöglichen, um eine kontinuierliche Produktionsanpassung, -optimierung und -verbesserung auf schnelle und flexible Weise zu ermöglichen.


Nähere Infos zum Projekt finden Sie unter DIMOFAC.


SPORT INFINITY

Identifizierung und Entwicklung innovativer recycelbarer Materialien, die die automatische Herstellung von leicht anpassbaren Sportartikeln ermöglichen.

 

Nähere Infos zum Projekt finden Sie unter SPORT INFINITY und CORDIS.


FLEXHYJOIN

Induktionsschweißen und Laserschweißen zur Kombination von Metallen mit thermoplastischen faserverstärkten Polymerverbundwerkstoffen (TP-FRPC) in einem vollautomatisierten Pilotprozess:

 

Nähere Infos zum Projekt finden Sie unter FLEXHYJOIN und CORDIS.

 


BOOST 4.0

Mit 50 Partnerfirmen aus 16 Ländern und einem Gesamtbudget von 20 Mio. Euro ist Boost 4.0 die größte europäische Initiative im Bereich Big Data und Industrie 4.0. Die Schaffung eines European Industrial Data Space für die Fertigungsindustrie und den Maschinenbau wird intensiv vorangetrieben. In der Projektlaufzeit von drei Jahren werden Standards, Richtlinien, Werkzeuge und Frameworks für die Bereiche Maschinendatenerfassung, Big Data und IoT Plattformen entwickelt.

 

Nähere Infos zum Projekt finden Sie unter BOOST 4.0.